Flughafen Olbia Costa Smeralda  |  Karasardegna - Typische Produkte
 
  News: 
AUTUNNO IN BARBAGIA 2018: ORUNE 15 e 16 DICEMBRE 2018       AUTUNNO IN BARBAGIA 2018: OVODDA 15 e 16 DICEMBRE 2018       AUTUNNO IN BARBAGIA 2018        ALLE CIAOSARDINIA NEWS - ERLEBE ERNEUT ALLE EVENTS AUF SARDINIEN VON 2005 BIS HEUTE!!!       Doggie Beach       
 
Home
Hotels  Flug Mietwagen Urlaubsangebote Ausflüge Ferries  Typische Produkte
Besondere Angebote»
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Tätigkeiten»
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Ereignisse und Traditionen»
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Essen und Spass»
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Unterkunft»
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Transportmittel»
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Sardinien entdecken»
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Reiseinformationen»
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Nützliche Kontakte»
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Photogallery»
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Sardinien
 
Est - EastNord Est - North EastNord Ovest - North WestOvest - WestSud Est - South EastSud Ovest - South West
Reservierte Bereich Drucken
Su Monte e ape Gigantengrab 
Su Monte e ape Gigantengrab
Olbia

SS [Sassari]

 
Verfügbarkeitsanfrage
Klicken Sie um das Foto zu sehen
 

LAGE: Olbia, Nord-Ost Sardinien

HISTORISCHER ZEITRAUM: von 1800 bis 1100 v. Chr.

Das Nuraghenvolk beeindruckt weiter und schenkt uns viele Zweifel und Rätsel. Wir reden hier von den Gigantengräbern: unbekannte Megalithbauten, die aufgrund ihrer Form und Dimensionen einzigartig auf der Welt sind. Man findet sie über die gesamte Insel der Nuraghen verteilt. Bisher hat man 320 davon gezählt. Aber Sardinien ist ein Kontinent, der nur langsam seine Geschichte preisgibt und man kann sicher sein, dass er noch viele weitere Gigantengräber eifersüchtig vor uns versteckt hält.
Der Name dieser rätselhaften Monumente geht auf den antiken Volksglauben zurück. Um dies besser verstehen zu können, muss man sich in die Bevölkerung hineinversetzen, die plötzlich, vor dem Aufkommen der archäologischen Wissenschaften, vor diesen rätselhaften Darstellungen stand. Versuchen Sie sich den Menschen vorzustellen, der als erster diese Bauten entdeckte. Stellen Sie sich vor, Sie sind einer der Bewohner einer Erde, die immerzu neue unglaubliche Werke der Vergangenheit preisgibt. Stellen Sie sich diese ungeheuren Steinplatten vor, die in die Erde gestoßen wurden und die Bauten mit sonderbaren Formen darstellen. Von der Neugierde übermannt, fängt man garantiert an zu graben. Und was muss es für eine Überraschung sein, wenn bei diesen Grabungen hunderte von menschlichen Knochen zum Vorschein kommen? Und dann sind diese Knochen auch noch ohne Fleischreste, wie abgenagt und verkratzt. Dann sehen Sie wieder diese riesige Tür vor sich, die den Megalithbau beherrscht. Und so kommt man ganz schnell zu der Annahme, dass dies der Wohnsitz eines Riesen war, der hier Bankette mit menschlichem Fleisch abhielt und die Reste dann vergrub. So entstand der Mythos der Giganten.

In der Nähe des Flughafens Olbia – Costa Smeralda befindet sich das Gigantengrab von Su Monte de s´ape. Aber betrachten wir erst einmal generell die Bauweise dieser nuraghischen Grabstätten. Das gesamte Grabmonument war wahrscheinlich mit Erde und Steinen bedeckt. An der Vorderseite war der Bau durch einen Halbkreis (der Exedra) begrenzt. Dies war wahrscheinlich auch der einzige Bereich, der unbedeckt blieb. In der Mitte der Exedra findet man eine enorme behauene Granitstele (bis zu 4 Meter hoch), an deren Fuß sich eine kleine Öffnung befand, die wahrscheinlich als Eingang in das Grab diente. Im Inneren bestand das Grab aus einer Grabkammer, die zwischen 5 und 15 Metern lang und nur maximal ein paar Meter hoch war.
Wie schon bei den heiligen Brunnen überrascht auch hier die Form dieser ungewöhnlichen Bauten. Von oben betrachtet erinnert die Struktur sowohl an einen Stier, als auch an die Stilisierung einer Gebärmutter, aber eben auch an ein Becken oder die Gliedmaßen einer Gebärenden. Und das ist sicherlich auch die eindrucksvollste Interpretation, denn die Halbkreisform könnte tatsächlich menschliche Beine darstellen, in deren Mitte sich die Öffnung zum Jenseits befindet. Die Nuragher nutzten also für Leben und Tod die gleichen Symbole, so als gäbe es den mütterlichen Eingang sowohl in die eine als auch in die andere Welt. Geburt und Tod macht uns alle Teilnehmer desselben Schicksals. Wahrscheinlich auch deswegen waren die Gigantengräber von Klassenunterschieden unabhängige Kollektivbegräbnisse. Daher wurden sie wohl auch als Beinhäuser benutzt, die bis zu 200 Skelette enthalten konnten. Die Gigantengräber waren auch die idealen Orte für antike und rätselhafte religiöse Riten.

Das Gigantengrab von Monte e s´ape hat diese Charakteristiken beibehalten. Von der zentralen Stele war nur noch ein Teil erhalten, der sich heute nicht mehr hier befindet. Der gesamte Bau ist 28 Meter lang, 6 Meter breit und der Grabgang ist über 10 Meter lang. Dank dieser Maße gilt Monte e s´ape als eines der größten Gigantengräber der Insel. Der Bau dieses Grabmals erstreckt sich wie so häufig über verschiedene Epochen. Der rechteckige Grundriss stammt wohl aus der vornuraghischen Zeit (Frühe Bronzezeit: 1800 - 1600 v. Chr.) und er besteht aus nicht besonders verarbeiteten Steinen und einer einzigen Grabkammer. Auch einige der Abdeckplatten stammen wohl aus dieser Zeit. Während der Nuraghenepoche (ungefähr 1600 v. Chr.) wurde der Bau verändert und mit neuen architektonischen Elementen verschönert. Die prachtvolle Exedra – Fassade und die Verkleidung der Grabkammer mit den Außenparametern stammen wohl aus dieser Epoche.

WEGBESCHREIBUNG: Nachdem sie die Straße Olbia – Loiri entlanggefahren sind, finden Sie in Höhe des km 3,3 eine Straße mit Wegweisern, denen Sie dann nur folgen müssen.

 
DiensteLegende Anzeigen
 
ParkplatzAusflüge
 
 

Sardinien:
Hotel  |  Residence  |  Feriendorf  |  Ferienhaus  |  Camping  |  Agriturismo  |  Bed and Breakfast  |  Flüge

Sardinien Urlaub
 

Powered by Thaos - ToBeABee
Web-Seite Karte  |  Kontakte  |  Cookies

© 2003-2012 Geasar S.p.A.
P.IVA IT 01222000901
All rights reserved